Permalink

0

Tagebücher – eine unvollständige Liste

Chiave e catenaccioBeim Diary Slam lesen mutige Menschen aus ihren privaten Tagebüchern vor. Wer nicht selber schreibt oder heimlich fremde Tagebücher lesen möchte, kann es ja mal mit folgenden Publikationen versuchen:

Angelika Overath, Alle Farben des Schnees, Senter Tagebuch

Christoph Peters, Einschreiben Aufzeichnen

Das Tagebuch der Anne Frank

Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel

Gregs Tagebuch

Karim El-Gawhari, Tagebuch des arabischen Frühlings

Kurt Cobain, Tagebücher

Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage, Notizen

Samuel Pepys, Die geheimen Tagebücher

Walter Kempowski, Das Echolot, ein kollektives Tagebuch 1993-2005

Wolfgang Herndorf, Arbeit und Struktur

Ja ja, es gibt natürlich noch jede Menge weiterer Tagebücher. Thomas Man, ok. Anais Nin, die werden inzwischen  nicht mehr aufgelegt. Max Frisch, Uwe Johnson. Valery Trieweiler – Alles was ich schreibe ist wahr. Äh, nein, lieber nicht. Deshalb meine Frage an unsere Blogbesucherinnen und -besucher: welches Tagebuch, egal ob gedruckt oder als Blog, fehlt noch in dieser Liste? Bitte gebt Eure Empfehlungen über die Kommentarfunktion. Danke!

Und nicht vergessen: am Samstag, den 27. September 2014 um 19.30 Uhr findet in Karlsruhe der 2. Diary Slam statt. Dafür sucht das Bücherbüffet noch Vorleserinnen und Vorleser. Beim Diary Slam beliebt sind vor allem Tagebücher aus der Schulzeit, Reisetagebücher oder Lehrlingsberichte. Also, raus damit aus den Schubladen, rein ins Rampenlicht! Anmeldung bitte hier: jutta.kaethler@buecherbueffet.de.

(jk), (Foto: fotolia)

Leave a Reply

Required fields are marked *.