Permalink

0

Das Bücherbüffet präsentiert den Diary Slam!

Foto: Ludewig

Nach Hamburg, Berlin und München nun auch in Karlsruhe: das Bücherbüffet präsentiert den Diary Slam! Dem Tagebuch vertraut man seine ganz privaten Gedanken an. Ein fremdes Tagebuch zu lesen, ist tabu. Doch beim Diary Slam lesen mutige Verfasser wildfremden Menschen daraus vor. Wie beim Poetry Slam kürt am Ende eine Zuschauerjury den Sieger. Der Gewinn: ein neues, noch leeres Tagebuch.

In freundlicher und lockerer Atmosphäre können auch Besucherinnen und Besucher spontan aus ihrem Tagebuch vorlesen. Am besten liegen die Tagebucheinträge schon einige Jahre zurück. Die meisten Tagebuchtexte sind ohnehin zeitlos.

Das alltägliche Drama um Liebe, Sex und peinliche Jugendsünden

Auf der Vorleserliste stehen bereits einige interessante Namen. Aber auch spontane Vorleserinnen und Vorleser sind willkommen! Jannis Plastargias, Autor und mit Diary-Slam-Erfahrung aus Frankfurt, wird den Abend moderieren. Sonia Lauinger, eine der Organisatorinnen des Bücherbüffets, freut sich: „Dieses unterhaltsame Format ist eine ganz besonders mitreißende Form des Slams, weil es so intim daher kommt.“ Der Diary Slam wird im September zum ersten Mal im Karlsruher Kino „Die Kurbel“ stattfinden.

Plüschige Samtsessel und Fingerfood

Die Kurbel in Karlsruhe ist ein traditionsreiches Filmtheater, das 2009 von der Schließung bedroht war und durch eine Genossenschaft von Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern gerettet wurde. Das Foyer wurde im Originalstil der 50er Jahre renoviert. Die Kinosäle sind  auf den neusten Stand der Technik gebracht – haben sich jedoch mit den bequemen roten Samtsesseln ihren ursprünglichen Charme erhalten.

Foto: Langer-Püschel

Wie bei Bücherbüffet-Events üblich, sind im Eintrittspreis Fingerfoodvariationen enthalten. Die Idee “Lesen mit allen Sinnen” hat sich inzwischen zum Publikumliebling entwickelt. Eine Sektbar sowie der Getränkeverkauf der Kurbel werden ebenfalls angeboten.

Der A-Capella-Chor “Nebensache” garniert die Zeitreise mit musikalischen Einlagen.

Tagebuchpassagen auf Spiegel online

Ella Carina Werner und Nadine Wedel sammelten und veröffentlichten die besten Tagebuchpassagen in „Ich glaube, ich bin jetzt mit Nils zusammen“, Fischer Verlag. Auf www.einestages.spiegel.de werden daraus regelmäßig Texte publiziert.

Pressestimmen zum Buch:

„Pubertäts-Poesie von schlichter Schönheit – und die eigene Jugend ist wieder da.“ Stern, 21.3.2013

„Was das junge Herz einst dem Tagebuch anvertraute, wird als späte Enthüllung zur vergnüglichen Unterhaltung.“ Südkurier, 26.3.2013

„Die herrlichsten, authentischsten und peinlichsten Geschichten“ Berlin.de, 10.4.2013

„Witzig, glaubwürdig, nah dran.“ Das Ding, 19.4.2013

 

Das Bücherbüffet präsentiert den Diary Slam

Freitag, den 20. September 2013 um 20 Uhr

Die Kurbel, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe

Tel. 0721-83 18 53 00, info@kurbel-karlsruhe.de

Preis: 8,50 (inklusive Fingerfood), ermäßigt 6,50 Euro

Kartenreservierung hier!

Immer aktuelle Infos zur Veranstaltung auf facebook.


Leave a Reply

Required fields are marked *.